Einladung zum Konzert des Blockflötenkreises St. Maximilian

Nach der letztjährigen Corona-Zwangspause wird der Blockflötenkreis St. Maximilian die liebgewordene 47 Jahre alte (!) Tradition fortsetzen und am 28. November = 1. Advent um 16.30 in der Kirche St. Maximilian ein Konzert veranstalten.
 
Coronabedingt wird die Besetzung diesmal etwas kleiner, aber wie immer werden Gabriele Winterscheidt (Klavier) und Michael Schmitz (Orgel) das harmonische Gerüst bilden.
 
Traditionelle alte Adventslieder bekommen diesmal mehr Raum, ebenso besinnliche meditative Gedanken und Instrumentalmusik. Achtung: Es gelten die 2 G-Regeln.
Orgel Rockt 2021

Orgel Rockt 2021

Am Mittwoch, 01.12.2021 beginnt um 19:30 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Michael ein Konzert mit dem Titel Orgel rockt – Tour 6. Patrick Gläser stellt dabei auf der Kirchenorgel symphonische Filmmusiken von John Williams, Steve Jablonski oder Hans Zimmer, neu adaptierte Rockklassiker von Queen bis Pink Floyd, Poptitel z. B. von ABBA oder Camila Cabello vor. Außerdem fließen exklusiv für dieses Konzert ein paar Titel aus seiner CD 5 „Special Christmas“ mit ein.

Zwischen den Titeln baut Gläser immer wieder Brücken zwischen dem Publikum im Kirchenraum und der vermeintlich „weltlichen“ Musik von der Orgel.

Der Eintritt ist auf Spendenbasis. Veranstalter ist der Förderverein St. Maximilian.

Die Veranstaltung findet nach der 2G-Regelung statt. Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.

„Orgel rockt“ ist ein mitreißendes Soloprojekt für die Kirchenorgel. Seit November 2009 spielt der Öhringer Organist und Chorleiter Patrick Gläser aus Gehör, Herz und Gedächtnis heraus seine Coverversionen bekannter Titel aus den Genres Rock, Pop und Film. Seit Januar 2020 läuft das neue Programm Tour 6, nach einem sehr erfolgreichen Start seit März 2020 dann durch die Corona-Pandemie nur stark eingeschränkt.

Inzwischen fanden in elf Jahren rund 380 Konzerte mit 80.000 Zuhörern statt. Höhepunkte waren unter anderem die Auftritte in Schweden, Russland, Österreich und der Schweiz, im Mariendom zu Hildesheim und 2016 zusammen mit den Wise Guys in deren Konzert in Weinsberg. Im Oktober 2017 war Orgel rockt bei der Hope-Gala im Dresdener Kulturpalast live zu erleben, und im Juni 2018 im Wormser Dom zu einem Konzert anlässlich des 1000-jährigen Domjubiläums.

Rund 800 Musiktitel stehen auf der Wunschliste, die für Orgel rockt gepflegt wird. Publikumswünsche von Konzertbesuchern und Leuten, die das Projekt im Internet, z. B. auf Youtube, entdeckt haben.

Inzwischen sind fünf CDs erschienen mit Live-Mitschnitten aus den Konzerten der Touren 1-4, sowie „Special Christmas – Orgel rockt zur Weihnachtszeit“.

Wie vertragen sich diese Musik und der Kirchenraum? Zehntausende Menschen, die bereits zu den Konzerten in die Kirche gekommen sind, um sich von der Musik, die sie aus Höhen und Tiefen ihres Lebens kennen, mit der Orgel wieder neu berühren zu lassen, haben entschieden.

Orgel rockt ist das bedeutendste Projekt von Patrick Gläser. Er ist außerdem nebenberuflich Kirchenmusiker in Öhringen (BW) und betreibt dort das Tonstudioprojekt SOUNDmanufaktur mit dem Schwerpunkt Audiomarketing. In verschiedenen Bühnen-Produktionen wirkt er als Solist oder Sprecher mit. Zusammen mit Karin Friedle-Unger tourt er im Duo als Pianist und Begleiter. Für Orgel rockt arrangiert er Rock- und Popsongs und symphonische Filmmusiken – für die Besetzung Orgel + Gänsehaut.

Informationen zu den CDs, zu Spielorten und Terminen gibt es im Internet unter www.orgel-rockt.de, bei Instagram oder auf der Facebookseite „orgel.rockt“.

Kontakt: Patrick Gläser, Schafgasse 14, 74613 Öhringen

‚ 07941 9695970, pg@orgel-rockt.de, www.facebook.de/orgel.rockt

Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungswahlen 2021

Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungswahlen 2021

Am Wochenende, 6./7. November finden an allen Kirchorten unserer Pfarrei die Wahen zum Pfarrgemeinderat und zum Kirchenvorstand statt.

Wenn Sie nicht im Vorfeld die Briefwahl beantragt haben oder sich in eine andere Wählerliste haben eintragen lassen, müssen Sie in dem Wahlbezirk wählen, in dem Sie wohnen.

Das Wahllokal in St. Maximilian ist am Sonntag, 7. November von 9.00 Uhr – 13.00 Uhr geöffnet.

Bitte unterstützen Sie die ehrenamtlichen Kandidatinnen und Kandidaten mit ihrer Stimme und genießen
Sie nebenbei Kaffee, Waffeln, die vom Ruhrorter Kindertreff, sowie der Messdienergemeinschaft Ruhrort/Beeck angeboten werden (Waffeln erst nach dem Gottesdienst).

Spendenaktion für den Petershof in Duisburg-Marxloh

Spendenaktion für den Petershof in Duisburg-Marxloh

St. Maximilian sammelt Spenden für den Petershof in Duisburg-Marxloh. Unterstützen Sie uns bitte mit
einer Sachspende!
Datum und Zeit: 06. November 2021, 11 – 15 Uhr.

Ort: Maximilianhaus, Weinhagenstr. 25, 47119 Duisburg.
Wir bitten um gut erhaltene (warme) Kleidung. Bücher, Stifte, Schreibblöcke usw. – Spielzeuge.
Geben Sie die Spenden, wenn möglich, in Kartons ab.

Die Aktion wird organisiert von den diesjährigen Firmanden in Ruhrort.

Trödelfans aufgepasst: Es gibt wieder einen Hoftrödel😃.
Am Samstag (28.August) wird von 11.00 bis 18.00 auf fünfzehn Ruhrorter Hinterhöfen darunter auch im Kirchgarten von St. Maximilian getrödelt – und täglich werden es mehr.
Immer wieder schön, wenn sich die Tore zu den teils traumhaften Hinterhöfen öffnen, schon alleine dafür lohnt es sich nach Ruhrort zu kommen.
Wir sehen uns am Samstag.
Ein Überblick über die teilnehmenden Hinterhöfe gibt es hier:
Wir beten für alle,

Wir beten für alle,

Wir beten für alle, die durch die schlimme Unwetter-Katastrophe ihr Haus, ihr Hab und Gut verloren haben.

Wir bete für alle, die noch vermisst werden.
Wir beten für all die jenigen, die um jemanden trauern, die Angst um ihre Angehörigen und Freund*innen haben.

Wir betten auch für alle Retter, dass sie nach ihren Schichten gesund zuhause ankommen.

Gder allmächtige Vater, segne uns und schenke uns gedeihliches Wetter; er halte Blitz, Hagel und jedes Unheil von uns fern. Er segne die Felder, die Gärten und den Wald und schenke uns die Früchte der Erde. Er begleite unsere Arbeit ,damit wir in Dankbarkeit und Freude gebrauchen, was durch die Kräfte der Natur und die Mühe des Menschen gewachsen ist. Das gewähre uns der dreieinige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.“

Fronleichnam 2021

Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie musste in Ruhrort auf die traditionelle Prozession zu Lande und zu Wasser verzichtet werden.

Aber wie meistens, meinte es der heilige Petrus gut mit uns, sodass der Festgottesdient trotz aller Unkenrufe im Kirchgarten startfinden konnte.

      

Fronleichnam steht in der katholischen Kirch in enger Verbindung zum Gründonnerstag. An Fronleichnam, liturgisch das ‚Hochfest des Leibes und Blutes Christi‘ genannt, feiern wir die Einsetzung der Eucharistie, also der Wandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Jesu.

 

8. Mai – Ein Tag der Befreiung

So hat es der verstorbene ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker in seiner Rede vor dem Bundestag am 8. Mai 1985 formuliert.

Befreiung „von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“. Wir denken an die Toten des 2. Weltkrieges.

Es waren ungefähr:

65 Millionen Menschen. Davon mehr als die Hälfte aus der Zivilbevölkerung.

6,2 Millionen Deutsche

27 Million Menschen aus der Sowjetunion,

6 Millionen Menschen aus Polen, davon etwa 3 Millionen jüdisch

407.000 US-amerikanische Soldaten

560.000 Menschen aus Frankreich,

356.000 Menschen aus dem Vereinigten Königreich

413.000 Menschen aus Griechenland, davon 325.000 aus der Zivilbevölkerung 220.000 Menschen aus den Niederlanden, davon 105.000 jüdisch Und viele weitere Tote aus anderen Ländern.

Insgesamt 6 Millionen Jüdinnen und Juden

Über 220.000 Sinti und Roma

Mehrere Tausend Homosexuelle

Tausende Sozialdemokraten, Kommunisten und weitere Menschen, die widerstanden haben. 200.000 kranke und behinderte Menschen

Viele traumatisierten Menschen.

Soldaten. Männer. Frauen. Kinder.

Und auch die nachkommenden Generationen, die die Wunden fühlen – bis heute.

Wie kann so etwas geschehen?

Solch ein Verachten! Solch ein Töten!  Wir ringen um Antworten.

Immer wieder – und vergeblich.

Das Erschrecken bleibt.

Und die Erkenntnis: Der Mensch ist fähig zu abgrundtief Bösem.

Auch wenn wir keine endgültigen Antworten auf die Fragen bekommen – wir müssen sie stellen.

Leidenschaftlich und hartnäckig. Um zu lernen, dem Bösen zu widerstehen, das immer wieder auftaucht.

Rassismus. Diese Angst vor dem Fremden.

Diese engstirnige Überheblichkeit.

 

Wir bitten dich für alle, die die Hoffnung auf Frieden einfach nicht aufgeben. Für die Juden, Christen, Muslime, Andersgläubige und Ungläubige die nicht müde werden, nach der Gerechtigkeit zu suchen. Wir bitten für die Menschen, die heiter und unbefangen alle Vorurteile beiseiteschieben.Für die Menschen in unseren Regierungen, bei den Vereinten Nationen und Friedensgruppen, die an Alternativenzum Krieg glauben.

 

Erstkommunion 2021

Die heutige Erstkommunion war auch für uns ein würdiger Abschluß einer besonders intensiven Vorbereitungszeit und mit tollen Eltern und Kindern, die sich geschlossen dafür ausgesprochen haben, die Erstkommunion im kleinen Kreis unter strikter Einhaltung der Corana-Regelungen, stattfinden zu lassen und sie nicht zu verschieben. Heute konnte keiner sagen, die Kinder gehen nur wegen der weltlichen Feier zur Erstkommunion, denn die war ja ausgeschlossen.

Aus der Schar der Erstkommunionkinder meldeten sich einige Kinder zum Dienst am Altar, Pastor Aniol sprach von 60 Prozent.

Verschärfte Regeln in der Pfarrei St.Michael

Da heute der Inzidenzwert in Duisburg den dritten Tag über 200 liegt, gelten laut Beschluss der Staatskanzlei ab morgen, Sonntag, 18.04.2021, folgende verschärfte Regeln:

1. Kein Gottesdienst dauert länger als 45 Minuten.

2. Die Anzahl der Plätze in den Kirchen wird um 30 % reduziert. Das bedeutet für unsere Kirchen:

St. Maximilian: 32 (statt bisher 45) Plätze

Die Platzangaben im schon gedruckten Pfarrblatt sind also nicht mehr gültig.

Bitte machen Sie auch bei allen, die nicht über Facebook oder die Internetseite infomiert werden können diese Mitteilung bekannt. Haben Sie Verständnis für die Menschen, die am Sonntagmorgen die Kirchenbesucher zählen und über die angegebene Platzzahl hinaus keine Besucher in die Kirche einlassen dürfen.

Damit wir niemanden vor der Kirche abweisen müssen, bitten wir um vorherige Anmeldung:

hier über unsere Webseite

telefonisch Donnerstags von 10:00-14:00 Uhr und 17:00-20:00 Uhr

unter 0203/7389701

Oder via Email an info@kirche-in-ruhrort.de

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Team aus St. Maximilian